Berechnung von Sicherheitskennzahlen

Die Failure Modes, Effects and Diagnostic Coverage Analysis (FMEDA) ist ein bereits in der Designphase der Elektronik durchgeführtes Verfahren zur Ermittlung von Fehlern, deren Ursachen und deren Auswirkung auf das Systemverhalten.

Die Sicherheitsgrundnorm IEC 61508 sowie die Sicherheitsnormen der Steuerungen von Maschinen EN 62061 und EN ISO 13849 erfordern, Fehler in sicherheitsrelevanten Systemen zu vermeiden und / oder zu beherrschen um die Restfehlerwahrscheinlichkeit auf das geringstmögliches Maß zu begrenzen. Zur Bestimmung dieser und anderer Sicherheitskennzahlen und sicherheitstechnischen Kenngrößen wie beispielsweise PFH, SFF und MTTFd wird eine FMEDA erstellt und so die Restfehlerwahrscheinlichkeit abgeschätzt.

Wir sind der führende Entwicklungsdienstleister für funktional sichere Geräte  in der Mess-, Steuer-, Regel- und Antriebstechnik, Medizintechnik sowie für zugehörige Bediengeräte. embeX wurde vom TÜV Rheinland als erstes Unternehmen weltweit ausgezeichnet mit dem höchsten Maturity Level für das Functional Safety Management (FSM) nach IEC 61508.

Durch den Einsatz der FMEDA erstellen wir für Sie die Abschätzung der Sicherheitskennzahlen und berechnen alle Sicherheitskennzahlen und -Parameter auf Basis unseres embeX FMEDA Tools.

Entwicklungsdienstleistungen

  • Kompetente und umfassende Beratung
  • Erstellung und Prüfung der Sicherheitskonzepte und der Safety Requirement Specification
  • Review und sicherheitstechnische Optimierung des Schaltungsdesigns
  • Berechnung aller Sicherheitskennzahlen und Kenngrößen der IEC 61508, IEC 62061, ISO 13849 und der IEC 61800-5-2:
    PFH, SFF, DC, MTTFd, CCF, ß-Faktor, λdu, λdd, λsd und λsu

Ihr Ansprechpartner

Daniel Wisser

Leiter Geschäftsbereich Industrial Automation
Marketing und Vertrieb

Fon:   +49 761 479799-73
Mobil: +49 151 422 32 553
d.wisser@embeX.de

Download vCard

Kontakt

Tel.: +49 761 479799-73
d.wisser@embeX.de