Embedded System Engineering

Wir entwickeln mit unseren Mitarbeitern Ihre Idee komplett bis zur Serienproduktion und übernehmen die Verantwortung für die Schnittstellen zwischen allen Gewerken:

  • System Architektur
  • Hardware, Software, Mechanik-Entwicklung
  • Testautomation von der Entwicklung bis in die Produktion
  • Begleitung der Zertifizierung für internationale Märkte
  • Lifecycle-Management

Unterstützt werden wir durch etablierte Partner bei

  • Industrie-Design
  • Produktion, Logistik und Obsoleszenz-Management

Ziel unseres System Engineerings ist es, Entwicklungs-, Bauteil- und Installationskosten ganzheitlich zu betrachten und zu minimieren, um so den Endanwendern einen hohen Produktnutzen zu bieten.

Methodische Kompetenzen

  • Analyse von Use Cases
  • Requirement Engineering
  • Risikoanalyse und -management
  • Erstellung von Systemkonzepten, -architekturen und -designs
  • Modellbasierte Entwicklung und Simulation
    • Simulation mit MATLAB® und Simulink®
    • Simulation mechanischer Eigenschaften wie Statik, Motion und Ermüdung
    • Thermische Simulation
  • Schnittstellen-Design
  • Reliability-Analyse und Design
  • Systemintegration und -verifikation
  • Systemtests im eigenen Prüflabor
    • Highly Accelerated Stress Screening (HASS) zur Aufdeckung von Bauteilfrühausfällen vor Serienstart
    • Highly Accelerated Life Test (HALT)
  • Projektmanagement und Koordination aller Gewerke
  • Überführung in die Serienfertigung
  • Dokumentation und Erstellung von Bedienungsanleitungen

Entwickelte Systeme

Folgende Systeme haben wir von der Idee durch die Konzeption und Entwicklung von Hardware, Software und Mechanik in die Serie gebracht:

  • Drucksensor mit internationalen Zulassungen
  • Neurostimulatoren
  • Wasserspender
  • Gateway für Operationssaal
  • Energiespeicher und -management
  • Wallbox für die Elektromobilität
  • Diverse Mess- und Prüfsysteme

Mechatronische Systeme

Wir besitzen umfassende Erfahrungen in der Simulation elektrischer Antriebssysteme mit MATLAB® und Simulink®. Abhängig von den Anforderungen entwerfen, simulieren und optimieren wir Regelungsstrukturen für Ihre speziellen Anforderungen an das Antriebssystem und verifizieren diese auf unserem HIL-Prüfstand.

  • Statistische und automatisierte Auswertung von Messdaten mit MATLAB® und anderen Skriptsprachen
  • Messdaten-Speicherung in der Steuerung oder in der Cloud, Daten-Fernzugriff per Internet
  • Modellbildung für lineare und nichtlineare Mechatronische Systeme (elektrisch, hydraulisch, pneumatisch, mechanisch)
  • Entwicklung von linearen und nichtlinearen Regelungskonzepten
  • Linearisierung von Regelungs- und Systemmodellen
  • Ableitung und Entwicklung von echtzeitfähigen Modellen
  • Gemeinsamer Test von realen Testobjekten und Echtzeitmodellen in simulierten Last- und Sollwertumgebungen auf dem Hardware-in-the-Loop Antriebsprüfstand (HIL)
  • Durchführung, Auswertung und Analyse von Mess- und Prüfkampagnen im Bereich der Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Performancesteigerung von Systemen durch Parameteroptimierung und Abstimmen der Regelkreise
  • Verifizierung, Validierung und Kalibrierung von Modellen mithilfe von Messdaten

Durch Kombination von Spitzentechnologien entsteht Innovation: Wie dieser Rotorblattverstellantrieb mit Energiespeicher für Windturbinen (Pitch-System) mit Frequenzumrichter und unabhängiger Stromversorgung auf Basis von Ultracaps mit 30 kW Ausgangsleistung.

Tools

Für eine effiziente Zusammenarbeit mit unseren Kunden nutzen wir die gleichen Tools wie sie:

  • Requirement Management
    • DOORS (Rational Software)
    • Polarion (Siemens)
    • Integrity (Windchill RV&S zuvor bekannt als PTC)
  • Modellierung
    • Enterprise Architect (SparxSystems)
    • RAM Commander (ALD)
  • Simulation
    • MATLAB® und Simulink®
    • Einbindung von C/C++ basiertem Echtzeit Code in die Simulink® Umgebung
    • SimPowerSystems™, Control System, Curve Fitting Toolbox
    • Spice
    • SolidWorks® (Statik, Motion, Ermüdung, Trenderfassung)
    • DNV GL Bladed
Kontakt